EcoTechnoPark von SkyWay: Tests an der Bahnstruktur und dem neuen Stromabnehmer

EcoTechnoPark von SkyWay: Tests an der Bahnstruktur und dem neuen Stromabnehmer

17 Oktober 2019 7242

Die Experten der Projektorganisation SkyWay haben eine Serie von vorläufigen Tests der Stromversorgungs- und Ladesysteme und einzelner Komponenten der Stromabnahme von der Bahnstruktur durchgeführt sowie neue konstruktive Lösungen für die Stromversorgungseinheiten der Fahrzeuge getestet.

Die Tests verliefen auf dem Streckenabschnitt der starren Fachwerk-Bahnstruktur, welche für den Verkehr von Stadt- und Hochgeschwindigkeitstransportmitteln bestimmt ist. Bei den Tests kam das "Muli", die Testversion des Unibus U4-362, zum Einsatz. In den Streckenabschnitt der Fachwerk-Hochbahn wurde die Nennspannung eingeleitet und die Elemente der Stromabnahme über die Räder des Fahrzeugs, ohne Aufbau eines gesondertes Bahnstromnetzes, wurden getestet. Die Tests verliefen im Fahrbetrieb unter Last, bei der Fahrt des Fahrzeugs in unterschiedlichen Modi der Stromzuführung auf die Radmotoren, u. a. mit Aufladen der Akkumulatoren über die Schienen während der Fahrt des Unibusses.

Die vorläufigen Tests bestätigten die Richtigkeit der eingesetzten Lösungen für die Stromversorgungselemente der Fahrzeuge und die Funktionsfähigkeit der aktuellen Bahnstrukturkonstruktion als Stromnetz für die Fortbewegung der Transportmittel. In naher Zukunft plant das Unternehmen die Geschwindigkeit und die antriebsdynamischen Parameter bei den Testfahrten der Fahrzeuge mit Stromabnehmern zu erhöhen und in die vorgesehenen Betriebsmodi zu überführen.

Die Stromabnahme ist eine der möglichen Stromversorgungsvarianten für die Schienenfahrzeuge von SkyWay. Falls notwendig, können die Transportmittel in den Transport-Infrastruktur-Komplexen von SkyWay mit unterschiedlichen Antriebstypen ausgestattet werden. Davon sprach im Detail der Generalkonstrukteur von SkyWay, Anatoli Unitsky, in seiner wissenschaftlichen Monografie "Der Transportkomplex SkyWay in Fragen und Antworten":

"Das Schienenfahrzeug von SkyWay ist eine Variante des normalen Kraftfahrzeugs, welches auf Stahlräder montiert wurde. Genauso wie ein traditionelles Auto kann es einen Diesel-, Benzin- oder Turbinenantrieb, oder auch einen kombinierten Antrieb haben, zum Beispiel "Diesel — Elektrogenerator — Energiespeicher — Elektromotor". Bei Bedarf kann der Motor mit Erdgas, Methan, Wasserstoff, Spiritus und anderen ökologisch sauberen Treibstoffarten betrieben werden. Außerdem kann SkyWay mittels einer externen Stromquelle versorgt werden (wie bei der Straßenbahn, U-Bahn oder dem Oberleitungsbus). Ebenso kann eine autonome Stromquelle benutzt werden: an Bord des Yunibus installierte Batterien, Energiespeicher vom Kondensator-, Molekular- oder einem anderen Typ, Brennstoffzelle und andere." 

Der Ingenieur Anatoli Unitsky hat bereits vor 24 Jahren zum ersten Mal die Stromabnahme über die Räder beim SkyWay-Transport beschrieben, in seiner ersten wissenschaftlichen Monografie "Vorgespannte Transportsysteme: auf der Erde und im Weltall". Die Stromabnahme über die Räder wird es ermöglichen, sowohl auf die vor allem bei Hochgeschwindigkeit unsichere, kurzlebige und teure traditionelle Oberleitung zu verzichten, als auch auf ebenfalls teure, unsichere und kurzlebige traditionelle Stromspeicher. Die Besonderheit bei dieser Stromabnahmeart besteht darin, dass hierbei der Gleitkontakt gegen einen Rollkontakt ausgetauscht wurde, wo Effekte wie Durchgleiten, Abnutzung, Funkenbildung, elektromagnetische Breitbandstrahlung und andere Mängel der traditionellen Bahnstromnetze ausgeschlossen sind.Иллюстация из монографии А.Э. Юницкого

Abbildung aus dritte Auflage der Monografie „SkyWay-Transportsysteme: auf der Erde und im Weltraum“ von A. E. Unitsky, Minsk, 2019.

Die existierenden Energiespeicher, die in den gewerblichen Mustern der SkyWay-Fahrzeuge installiert sind, entsprechen den höchsten Standards der Effizienz und Sicherheit und können bereits auf dem laufenden Entwicklungsstadium der SkyWay-Technologie auf kommerziellen Linien als Ergänzung und Redundanz des Bahnstromnetzes im Falle eines Stromausfalls eingesetzt werden.

Außerdem erarbeitet das Entwicklungsunternehmen SkyWay innovative alternative Antriebsvarianten für die Transportmittel. Nähere Informationen hierüber werden zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht veröffentlicht.

An der Publikation haben gearbeitet
Der Herausgeber
Übersetzung
Kacper Latoszynski
Status des Anlegers: status status status status
Publikationsbewertung: star star star star
18 Oktober 2019
Brak tłumaczenia monografii Pana Yunitskiego na inne języki

Consent Request Form

This form asks for your consent to allow us to use your personal data for the reasons stated below. You should only sign it if you want to give us your consent.


Who are we?

The name of the organisation asking you for consent to use your information is:

Global Transport Investments
Trident Chambers, P.O. Box 146, Road Town
Tortola
British Virgin Islands

We would like to use the following information about you:

Why would we like to use your information?

Global Transport Investments would like to send this information to company registry, inform you about its news, for refund purposes.


What will we do with your information?

We store your name, address, ID Data, date of birth into company registry. We will share your e-mail & phone number with IT Service (https://digitalcontact.com/), SMS Center (http://smsc.ru). They will add your details to their mailing list and, when it is news update, they will send you an email or sms with details. We store your credit card number for possible refunds.


How to withdraw your consent

You can withdraw the consent you are giving on this form at any time. You can do this by writing to us at the above address, emailing us at the address: [email protected] or by clicking on the unsubscribe link at the bottom of emails you receive.

Privacy Notice – Newsletter Signup

This privacy notice tells you about the information we collect from you when you sign up to receive our regular newsletter via our website. In collecting this information, we are acting as a data controller and, by law, we are required to provide you with information about us, about why and how we use your data, and about the rights you have over your data.


Who are we?

We are Global Transport Investments. Our address is Trident Chambers, P.O. Box 146, Road Town, Tortola, British Virgin Islands. You can contact us by post at the above address, by email at [email protected]

We are not required to have a data protection officer, so any enquiries about our use of your personal data should be addressed to the contact details above.

What personal data do we collect?

When you subscribe to our newsletter, we ask you for your name and your email address.

Why do we collect this information?

We will use your information to send you our newsletter, which contains information about our products.

We ask for your consent to do this, and we will only send you our newsletter for as long as you continue to consent.


What will we do with your information?

Your information is stored in our database and is shared with with IT Service (https://digitalcontact.com/), SMS Center (http://smsc.ru). It is not sent outside of the Euro. We will not use the information to make any automated decisions that might affect you.


How long do we keep your information for?

Your information is kept for as long as you continue to consent to receive our newsletter.


Your rights over your information

By law, you can ask us what information we hold about you, and you can ask us to correct it if it is inaccurate.
You can also ask for it to be erased and you can ask for us to give you a copy of the information.

You can also ask us to stop using your information – the simplest way to do this is to withdraw your consent, which you can do at any time, either by clicking the unsubscribe link at the end of any newsletter, or by emailing, writing us using the contact details above.


Your right to complain

If you have a complaint about our use of your information, you can contact the Information Commissioner’s Office.