Wir stellen die Mitarbeiter von SkyWay GreenTech Company vor

Wir stellen die Mitarbeiter von SkyWay GreenTech Company vor

09 März 2020 10033

In seinem jüngsten Interview hat Anatoli Unitsky die Unternehmen erwähnt, die er in den VAE zur Realisierung der SkyWay-Projekte in dieser Region gegründet hat. An dieser Aufgabe arbeiten hier bereits die Bürger von über 20 Ländern der Welt. In der heutigen Publikation geht es um die Mitarbeiter einer der Organisationen, über die der Generalkonstrukteur berichtet hat, nämlich über SkyWay GreenTech Company.

Wir präsentieren Ihnen zwei Videointerviews, die die Vielfältigkeit ihres Teams veranschaulichen: das eine mit einem jungen Mitarbeiter, der aber bereits über ausreichend Erfahrung in der Projektarbeit verfügt, und das andere mit einem "alten Hasen", der zum ersten Mal seine Arbeit antritt. Der eine ist Palästinenser, der andere – Russe. Natürlich sprechen sie auch unterschiedliche Sprachen. Sie haben aber eins gemeinsam: sie bauen SkyWay, sie retten den Planeten!

Diejenigen, die sich uns anschließen möchten, können ihren Traumjob hier finden: https://jobs.tut.by/employer/1547692

Um die Untertitel zu lesen, nutzen Sie die YouTube-Einstellungen.

Interview mit Andrej Pavlovskij und Mohammad Sabbah in Schardscha

 

Mikhail Kirichenko: Guten Tag! Hier ist Mikhail Kirichenko. Sie sehen die Nachrichten von SkyWay, in denen wir über die Entwicklung und die Einführung von bahnbrechenden Transporttechnologien berichten. Heute ist im Emirat Schardscha ein wunderschöner Tag. Wir befinden uns im Innovationszentrum von SkyWay, wo unser Team immer weiter wächst. Täglich treffen neue Fachleute ein. Heute ist z. B. der erste Arbeitstag des gestern angereisten Buchhalters aus Moskau. Lassen wir ihn sich selbst vorstellen. Guten Tag!

Andrej Pavlovskij: Guten Tag! Ich heiße Andrej Pavlovskij. Und heute ist wie gesagt mein erster Tag im Projekt. Ich komme aus Moskau. Der erste Eindruck ist recht positiv. Überall wird gebaut, alles arbeitet.

M.K.: Erzählen Sie von Ihrer bisherigen Erfahrung. Welche Ausbildung haben Sie abgeschlossen, welche Arbeitserfahrung haben Sie, welche Sprachen sprechen Sie?

A.P.: Meine bisherige Arbeitserfahrung hatte ich in unterschiedlichen Ländern, u. a. in den Emiraten. Das war ein langer Zeitraum, 7 Jahre. Das war eine besondere Seite in meinem Leben. Dementsprechend spreche ich Englisch und Arabisch auf einem alltäglichen Niveau. Von Beruf bin ich Finanzier, Fachmann für internationale Beziehungen. Afghanistan, Indien, komplizierte Länder. Unter anderem auch Irak, und Iran. Und jetzt kehre ich wieder zurück in die Emirate.

M.K.: Das stimmt, die Geschichte hat die Tendenz sich spiralförmig zu entwickeln. Aber ich hoffe, dass Ihre Karriere sich momentan auf einer neuen Windung entwickelt. Was denken Sie? Was erwarten Sie von Ihrer Arbeit hier in Schardscha?

A.P.: Was ich erwarte? Eine normale, stabile Arbeit für viele Jahre.

M.K.: Danke! Teilen Sie die Ideale von SkyWay? Das heißt, streben Sie mit uns danach, den Planeten zu retten?

A.P.: Nun, aktuell gibt es diesen Trend in der Ökologie, deswegen müssen wir auf jeden Fall soweit es geht diesen Ansatz vorantreiben, da wir, salopp gesagt, eh schon unseren Planeten besudelt haben. Es gibt Plastikinseln im Ozean. Da ich ein Freizeitsegler bin, sehe ich, dass in den Meeren und Ozeanen sehr viel Plastikmüll herumschwimmt. Deswegen, wenn dieses Öko-Projekt dabei hilft, den Planeten zu retten, warum nicht?

M.K.: Also, ich denke, Sie haben den richtigen Ort ausgesucht, denn hier liegt der wunderschöne Persische Golf in der Nähe. Ich denke, dass Sie nach der Arbeit Zeit haben werden, sich Ihrem Lieblingshobby zu widmen.

 

 

 

Mikhail Kirichenko: Guten Tag, liebe Freunde! Wir fahren fort mit der Vorstellung unserer Teammitglieder in Schardscha, die Anatoli Unitsky helfen, sein String-Transportsystem herzustellen. Heute spreche ich mit einem jungen Mann aus Palästina, Herrn Mohammad Sabbah. Er wird über seine Position, seine Funktionen hier und über andere Dinge sprechen. Guten Tag, Mohammad!

Mohammad Sabbah: Guten Tag!

M.K.: Erzählen Sie uns bitte, welche Position Sie einnehmen und in welchem Unternehmen Sie arbeiten.

M.S.: Ich arbeite als Bauleiter beim Unternehmen SkyWay GreenTech. Ich arbeite hier seit April letzten Jahres. Ich bin bereit, alles zu erzählen, was Sie interessiert.

M.K.: Wir befinden uns zum ersten Mal im Inneren der String-Schienen-Station, die gleichzeitig als Ankerstütze fungiert. Erzählen Sie, was dieses Objekt ist.

M.S.: Das Gebäude, in dem wir uns gerade befinden, ist die zentrale Station für das Unicar. Die Passagiere können hier ankommen und von hier abfahren. Von dieser Station ist eine Strecke zu der anderen Station dort drüben verlegt. Die Entfernung zwischen ihnen beträgt 400 Meter. Die andere Station ist nur zur Demonstration bestimmt, hier befindet sich die zentrale Station. Sie dient gleichzeitig als Ankerstütze. Was meine Funktionen im Unternehmen SkyWay angeht, so helfe ich den Ingenieuren von SkyWay, mit den Mitarbeitern des Bauunternehmens zu kommunizieren, da die meisten von ihnen Einheimische sind und Arabisch sprechen. Sie sprechen auch Englisch, aber nicht besonders gut. Meine Aufgabe im Unternehmen besteht also darin, das SkyWay-Team bei der Kommunikation mit anderen Mitarbeitern zu unterstützen.

M.K.: Danke! Und was geschieht hier momentan?

M.S.: Zum aktuellen Zeitpunkt haben wir die Betonierarbeiten fast abgeschlossen. Momentan bauen wir Aluminiumabtrennungen an den Stellen auf, wo sich die Türen öffnen und schließen und die Passagiere ein- und aussteigen werden. Die Verlegung der Fliesen ist ebenfalls abgeschlossen. Aktuell finden Verputzarbeiten statt. In 1-2 Monaten wird alles fertig sein.

M.K.: Danke! Wie viele Länder sind hier durch die Mitarbeiter vertreten, die die SkyWay-Technologie entwickeln?

M.S.: Mindestens 6-7 Länder. Das sind allein die Ingenieure. Wenn man von den Arbeitern spricht, werden es mehr sein.

M.K.: Ich habe gehört, dass es mehr als 20 Länder sind.

M.S.: Ja. Das ist die ungefähre Anzahl.

M.K.: Arbeiten Sie gerne hier?

M.S.: Ich bin mit dieser Arbeit sehr zufrieden. Sehen Sie, das ist eine neue Idee, ein neues Objekt. Mit Hilfe dieser Technologie, dieses Transportsystems, präsentieren wir der Welt eine neue Idee. Ich würde gerne miterleben, wie sich dieses System weiter ausbreitet. Ich habe angefangen bei SkyWay zu arbeiten, seit das Unternehmen zum ersten Mal hier erschienen ist. Man kann sagen, von null an. Ich würde dieses Unternehmen gerne auf globaler Ebene sehen. Ja, das ist eine sehr interessante Idee und eine sehr interessante Arbeit. Zumindest jetzt.

M.K.: Vielen Dank! Also, verfolgen Sie die Neuigkeiten auf unseren offiziellen Webseiten. Abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal. Schließen Sie sich unserem Projekt an. Bald wird es global sein.

Bau SkyWay – rette den Planeten!

An der Publikation haben gearbeitet
Textautor, Moderator
Kamera, Videobearbeitung
Übersetzung
Mihajlo Macanovic
Status des Anlegers: status status status status status
Publikationsbewertung: star star
09 März 2020
Interview is very basic. Im not sure how skyway can solve problem of plastic in oceans. It would be better to talk about current work progress. About 2. and 3-rd stage when is plan to be finished. And to make it clear about BeemCar. How is plans for this year for exhibitions? Corona virus affected many events to be canseld, how about Expo Dubai2020 and InnoTrans? Mihail Kiricenko speak good english but on tv should speak someone who speak little better i think .
Administrator
Dear Mihajlo, your desire to know everything there is to know (plastic in oceans, current work progress, 2. and 3-rd stage, BeemCar, plans for this year for exhibitions, corona virus, Expo Dubai2020 and InnoTrans) in one simple interview introducing a newcomer and a worker with an experience less than 1 year is well understandable. We are sorry that the interview with them has not reached your expectations. But the good thing is that Mikhail thanks you for your compliment. And we beg your pardon that there are not so many good English speakers as interlocutors for him. If you work on your mistakes (Im, when is plan to be finished, How is plans, canseld, Mihail Kiricenko speak good English, on tv should speak someone who speak little better i think), next time it could be you!
Andrey Lushnikov
Status des Anlegers: status status status status status
Publikationsbewertung: star star star star star
10 März 2020


Andrey Barel
Status des Anlegers: status status status status status
Publikationsbewertung: star star star star star
13 März 2020
Я не могу судить о том, как Михаил Кириченко говорит по-английски, но хотел бы ответить на предыдущий комментарий с предложением, что "должен быть кто-то, кто говорит немного лучше". Михаил много лет находится в проекте Скайвей. Он доверенное лицо компании, друг и соратник Анатолия Юницкого. Он полностью погружён в этот проект. Он работает с полной самоотдачей, выполняя свою работу самым лучшим образом. Из всех его роликов хорошо видно, что он просто живёт этим проектом. И все эти качества надо обменять лишь на "чуть лучший английский"? На мой взгляд, данное предложение не имеет никакого здравого смысла. Учитесь смотреть не только на детали по отдельности, он и на картину в целом.
Administrator
Спасибо, Андрей, но нам кажется, что вы зря волнуетесь: речь шла о собеседниках Михаила. Он сам по первому образованию - переводчик, причём обладатель диплома с отличием. А недопонимание вызвано тем, что автор комментария сам плохо владеет английским, что мы и вынуждены были дать ему понять.

Consent Request Form

This form asks for your consent to allow us to use your personal data for the reasons stated below. You should only sign it if you want to give us your consent.


Who are we?

The name of the organisation asking you for consent to use your information is:

Global Transport Investments
Trident Chambers, P.O. Box 146, Road Town
Tortola
British Virgin Islands

We would like to use the following information about you:

Why would we like to use your information?

Global Transport Investments would like to send this information to company registry, inform you about its news, for refund purposes.


What will we do with your information?

We store your name, address, ID Data, date of birth into company registry. We will share your e-mail & phone number with IT Service (https://digitalcontact.com/), SMS Center (http://smsc.ru). They will add your details to their mailing list and, when it is news update, they will send you an email or sms with details. We store your credit card number for possible refunds.


How to withdraw your consent

You can withdraw the consent you are giving on this form at any time. You can do this by writing to us at the above address, emailing us at the address: [email protected] or by clicking on the unsubscribe link at the bottom of emails you receive.

Privacy Notice – Newsletter Signup

This privacy notice tells you about the information we collect from you when you sign up to receive our regular newsletter via our website. In collecting this information, we are acting as a data controller and, by law, we are required to provide you with information about us, about why and how we use your data, and about the rights you have over your data.


Who are we?

We are Global Transport Investments. Our address is Trident Chambers, P.O. Box 146, Road Town, Tortola, British Virgin Islands. You can contact us by post at the above address, by email at [email protected]

We are not required to have a data protection officer, so any enquiries about our use of your personal data should be addressed to the contact details above.

What personal data do we collect?

When you subscribe to our newsletter, we ask you for your name and your email address.

Why do we collect this information?

We will use your information to send you our newsletter, which contains information about our products.

We ask for your consent to do this, and we will only send you our newsletter for as long as you continue to consent.


What will we do with your information?

Your information is stored in our database and is shared with with IT Service (https://digitalcontact.com/), SMS Center (http://smsc.ru). It is not sent outside of the Euro. We will not use the information to make any automated decisions that might affect you.


How long do we keep your information for?

Your information is kept for as long as you continue to consent to receive our newsletter.


Your rights over your information

By law, you can ask us what information we hold about you, and you can ask us to correct it if it is inaccurate.
You can also ask for it to be erased and you can ask for us to give you a copy of the information.

You can also ask us to stop using your information – the simplest way to do this is to withdraw your consent, which you can do at any time, either by clicking the unsubscribe link at the end of any newsletter, or by emailing, writing us using the contact details above.


Your right to complain

If you have a complaint about our use of your information, you can contact the Information Commissioner’s Office.