Warum ist der Transportkomplex von SkyWay einzigartig? 4. Serie

Warum ist der Transportkomplex von SkyWay einzigartig? 4. Serie

17 September 2020 14337

Die vierte Serie aus dem Zyklus über den Transportkomplex von SkyWay beleuchtet die folgenden Fragen: Welche Arten von Transportstrukturen werden in den VAE gebaut? Woraus besteht die Transporthochbahn? Wie werden die Fahrzeuge angetrieben? Wie ist das Steuerungssystem für die Transportmittel aufgebaut? Und eine Reihe weiterer Fragen.

Ein Video auf Englisch. Um die Untertitel zu lesen, nutzen Sie die YouTube-Einstellungen.

Der Inhalt wurde von der Ingenieurgesellschaft Unitsky String Technologies Co. zur Verfugung gestellt.

Vitalij Lapkovskij, leitender Konstrukteur für den leichten Transportkomplex von Unitsky String Technologies Co.

In den Emiraten werden derzeit drei Arten von Bahnstrukturen präsentiert. Die eine ist eine durchhängende Bahnstruktur, die im Herbst 2019 präsentiert wurde. Ebenfalls befindet sich im Bau eine starre Bahnstruktur für den Verkehr von Fahrzeugen sowohl auf dem Untergurt als auch auf dem Obergurt der Fachwerk-Bahnstruktur. Gegenwärtig findet der Bau der so genannten halbstarren Bahnstruktur statt. Bei ihr gewährleisten wir Spannweiten von 288 Meter.

Nikolai Dragun, leitender Konstruktionsingenieur des Konstruktionsbüros "Transporthochbahn" von Unitsky String Technologies Co.

Wenn wir die Transporthochbahn als Ganzes in große Baugruppen unterteilen, werden wir sehen, dass ihre Hauptbestandteile die Verankerungseinheit, die Stützeinheit, auf die sich die Bahnstruktur stützt, und die Bahnstruktur selbst sind. Das heißt, im Grunde ist die Bahnstruktur in drei große Elemente aufgeteilt. Entfernen Sie eines davon und es wird keine Bahnstruktur geben. Daher ist die Verankerungseinheit zweifellos eine der drei Säulen, auf denen die Bahnstruktur ruht. Die Verankerungseinheiten sind recht einzigartige Bauelemente. Im Zivilbau und im normalen Leben trifft man so etwas nur sehr selten. Die Sache ist die, dass auf eine Verankerungseinheit eine Last von etwa 500 Tonnen wirkt und Ingenieure versuchen, sie nicht an einer Stelle zu konzentrieren. Aber wir haben eine solche Aufgabe, und wir hatten sogar eine Situation, in der ein Unterauftragnehmer die Installation unserer Einheiten plante, und es entstand eine komische Situation, weil wir die Genauigkeit der Positionierung der Einheiten in der Größenordnung von einem bis zwei Millimeter angegeben haben, nicht mehr, weil die Anforderungen der Transportmittel so sind. Und die Leute dachten, es sei ein Fehler, weil sie nicht verstanden, wie man 7 Meter lange Strukturen mit einer solchen Genauigkeit aufstellen kann. Aber bei unserem Transportsystem ist es notwendig.

Es ist schwer zu sagen, ob es so etwas auf der Welt oder in anderen Branchen gibt. Gewöhnliche Alltagsmenschen bekommen so etwas nicht zu sehen, außer irgendwo in Hochspannungsleitungen. Aber überall sind die Konstruktionen unterschiedlich, und jeder Konstrukteur gestaltet sie so, wie er es für richtig hält.

Sergej Nagornyj, leitender Konstruktionsingenieur von Unitsky String Technologies Co.

Dies ist einer der Vorteile unseres Systems, dass wir uns in zwei Bereichen entwickeln. Das heißt, wir haben zwei Arbeitsbereiche, einmal den Betrieb vom Kontaktnetz und den Batteriebetrieb. Denn wir wissen ja nicht, was morgen kommt. Vielleicht werden in Zukunft Batterien hergestellt, die für mehrere Arbeitstage reichen werden und dies wird ausreichen, um den Wunsch des Kunden zu erfüllen. Gleichzeitig ist es aber auch nicht sinnvoll, auf das Kontaktnetz zu verzichten.

Dmitri Schewtschenko, leitender Experte des Konstruktionsbüros "Stadttransportkomplex" von Unitsky String Technologies Co.

Das Steuerungssystem des Transportmittels wird so aufgebaut sein, dass einzelne unabhängige Fehler im Transportmittel nicht sofort zum Anhalten des Transportmittels auf der Fahrbahn führen. Für so ein gefährliches Ereignis müssen sich mehrere Fehler ereignet haben, dabei müssen sich diese Fehler innerhalb von einem relativ kurzen Zeitabschnitt ereignen, denn jeder Fehler wird diagnostiziert und gegebenenfalls wird das Transportmittel an der nächsten Ankerstütze oder einer Evakuierungsstütze angehalten und wird nicht mehr an dem Verkehr teilnehmen. Und wir haben mit Rechenmethoden nachgewiesen, dass die Wahrscheinlichkeit einer gefährlichen Anhäufung von zwei oder mehreren unabhängigen Fehlern innerhalb der gegebenen Diagnostizierzeit den sicheren Level nicht überschreitet.

Sergej Nagornyj, leitender Konstruktionsingenieur von Unitsky String Technologies Co.

Das Kontaktnetz dürfen wir auch nicht vergessen, denn es kann Kunden geben, die sich das wünschen würden. Wie wird die Zuverlässigkeit des Systems realisiert? Es ist so, wenn man eine Analogie zu der Eisenbahn und der U-Bahn zieht, da ist das Kontaktnetz ein nicht reservierbares Systemelement, welches bei einem Fehler das gesamte System zum Stehen bringt. Das gesamte Transportsystem. Deswegen erfordert es einen gewissen sensiblen Umgang und eine geregelte Wartung. Wir haben eine etwas andere Situation. Da unsere Fahrzeuge, die auch vom Kontaktnetz gespeist werden, eine kleine Reservebatterie für den Antrieb an Bord haben, ist das Fahrzeug in der Lage, selbstständig die Route zu beenden und einen Haltepunkt zu erreichen. Um zumindest die Passagiere aussteigen zu lassen. Auf diese Weise erreichen wir eine zuverlässige Arbeit des Systems zur Vermeidung von Situationen, die für die Passagiere unangenehm sein könnten, wie z. B. das Stehenbleiben der U-Bahn mitten im Tunnel oder ähnliche Fälle. Was spielt hier noch eine Rolle? Es ist so, dass um die Zuverlässigkeit des Kontaktnetz-Systems auf einem gewissen Level zu halten, in solchen Systemen wie der U-Bahn oder Eisenbahn sehr hoher finanzieller Aufwand betrieben wird. De facto werden in jedem Unterwerk zwei Unterwerke aufgebaut, so dass bei Ausfall eines Unterwerks sofort das andere einspringen kann. Doch dabei wird das Kontaktnetz an sich nicht reserviert, deswegen wird die Zuverlässigkeit in unserem Fall, bei unseren Komplexen, höher sein, als bei der U-Bahn oder Eisenbahn.

Die Verankerungseinheiten übernehmen die Belastung der Bahnstruktur über eine Schrauben- bzw. Schweißverbindung. Und da sie diese in unterschiedlichen Zonen übernehmen, wird sie unterschiedlich auf die Grundplatte übertragen. Auf diese Weise kann man eine geringe Spannung im Stahl, geringe lokale Belastungen erreichen. Dabei kommen von der Bahnstruktur etwa 500 Tonnen pro Anker. Das heißt, selbst bei kleinen Abmessungen schaffen wir es, geringe Spannungen und damit Langlebigkeit und Zuverlässigkeit der gesamten Einheit zu erreichen. Zudem, wenn Sie genau hinschauen, sehen Sie dort bestimmte Elemente in gelb. Das ist die Anforderung der Isolation der Ankereinheiten. Abgesehen davon, dass sie eine Nutzlast tragen müssen, müssen sie zudem noch elektrisch isoliert sein. Auf diese Weise kommt es zu zusätzlichen Belastungen auf die Konstruktion der Einheit, denn diese Einheiten müssen auch die notwendige Isolation und vor allem elektrische Sicherheit gewährleisten, und außerdem ihre Hauptfunktion erfüllen.   

Roza Khikmatulina
Status des Anlegers: status status status status status
Publikationsbewertung: star star star star star
18 September 2020
Великолепно!
Ruslan Krupski
Status des Anlegers: status status status status
Publikationsbewertung: star
18 September 2020
Великолепно будет когда начнут проекты осуществляться.

Consent Request Form

This form asks for your consent to allow us to use your personal data for the reasons stated below. You should only sign it if you want to give us your consent.


Who are we?

The name of the organisation asking you for consent to use your information is:

Global Transport Investments
Trident Chambers, P.O. Box 146, Road Town
Tortola
British Virgin Islands

We would like to use the following information about you:

Why would we like to use your information?

Global Transport Investments would like to send this information to company registry, inform you about its news, for refund purposes.


What will we do with your information?

We store your name, address, ID Data, date of birth into company registry. We will share your e-mail & phone number with IT Service (https://digitalcontact.com/), SMS Center (http://smsc.ru). They will add your details to their mailing list and, when it is news update, they will send you an email or sms with details. We store your credit card number for possible refunds.


How to withdraw your consent

You can withdraw the consent you are giving on this form at any time. You can do this by writing to us at the above address, emailing us at the address: [email protected] or by clicking on the unsubscribe link at the bottom of emails you receive.

Privacy Notice – Newsletter Signup

This privacy notice tells you about the information we collect from you when you sign up to receive our regular newsletter via our website. In collecting this information, we are acting as a data controller and, by law, we are required to provide you with information about us, about why and how we use your data, and about the rights you have over your data.


Who are we?

We are Global Transport Investments. Our address is Trident Chambers, P.O. Box 146, Road Town, Tortola, British Virgin Islands. You can contact us by post at the above address, by email at [email protected]

We are not required to have a data protection officer, so any enquiries about our use of your personal data should be addressed to the contact details above.

What personal data do we collect?

When you subscribe to our newsletter, we ask you for your name and your email address.

Why do we collect this information?

We will use your information to send you our newsletter, which contains information about our products.

We ask for your consent to do this, and we will only send you our newsletter for as long as you continue to consent.


What will we do with your information?

Your information is stored in our database and is shared with with IT Service (https://digitalcontact.com/), SMS Center (http://smsc.ru). It is not sent outside of the Euro. We will not use the information to make any automated decisions that might affect you.


How long do we keep your information for?

Your information is kept for as long as you continue to consent to receive our newsletter.


Your rights over your information

By law, you can ask us what information we hold about you, and you can ask us to correct it if it is inaccurate.
You can also ask for it to be erased and you can ask for us to give you a copy of the information.

You can also ask us to stop using your information – the simplest way to do this is to withdraw your consent, which you can do at any time, either by clicking the unsubscribe link at the end of any newsletter, or by emailing, writing us using the contact details above.


Your right to complain

If you have a complaint about our use of your information, you can contact the Information Commissioner’s Office.