Der Unicont wird Passagiere befördern können

Der Unicont wird Passagiere befördern können

05 Jun 2020 45535

Die Entwicklungsarbeiten für den Schwerlast-Unicont mit einer Ladekapazität von bis zu 32 t und einer Geschwindigkeit von bis zu 120 km/h werden fortgeführt. Zur Erinnerung, die Aufgabe dieses Transportmittels ist der Transport von Seecontainern mit einer Länge von bis zu 40 Fuß. Der Unicont ist für Industrieobjekte, Hafeninfrastruktur und Förderstätten von Bodenschätzen konzipiert, allerdings haben die Fachleute des Sektors Design und Architektur von Unitsky String Technologies Co. in unserer Sendung das langersehnte Transportmittel unter einem anderen Blickwinkel betrachtet.

Ein Video auf Englisch. Um die Untertitel zu lesen, nutzen Sie die YouTube-Einstellungen.

Ivan Lukin, Leiter des Sektors Design und Architektur

"Wir befinden uns im Sektor Design und Architektur. Dies ist, wenn Sie so wollen, eine Art kreatives Labor, in dem unterschiedlichste Prozesse zur Entwicklung verschiedener Designprojekte des Unternehmens stattfinden."

Dmitrij Ignatowitsch, Designer aus dem Team für technisches Design

"Das ist, sagen wir es mal so, kein gewöhnliches Transportmittel. Dies ist kein Auto mit einer genauen Morphologie, bei dem wir wissen, dass es einen Motor und ein Fahrwerk hat. Da alles von Grund auf neu gemacht wird, ist es unmöglich, auf Anhieb eine technische Aufgabe zu stellen, bei deren Lösung wir ein fertiges Transportmittel erhalten."

Ivan Lukin, Leiter des Sektors Design und Architektur

"Unsere Abteilung bietet in einigen Projekten interessantere Lösungen in den Bereichen Lichttechnik, Ergonomie, Materialien und dem Zusammenspiel dieser Elemente an. Ich sag es mal so: das ist mit Sicherheit eine ziemlich einzigartige Angelegenheit für solche Designbüros, wenn in einem Magazin Fachleute aus den unterschiedlichsten Bereichen vertreten sind. Das heißt, wir haben hier graphisches Design, polygraphisches Design, konzeptuelles Design, 3D-Design, technisches Design... Im Prinzip einfach absolut alles, so dass es schwer fällt, sich vorzustellen, dass es etwas gibt, was unsere Fachleute nicht machen."

Nikita Sokolov, Designer aus dem Team für technisches Design

"Das beste Design ist meiner Meinung nach, wenn Sie nach dem Erwerb eines Objekts darin Funktionen entdecken, von denen Sie nichts gewusst haben und für die Sie nicht bezahlt haben. Zum Beispiel sehen wir im Arbeitsprozess welche Materialien hätten verwendet werden können.

Im Wesentlichen sieht das Konzept wie ein Transportmittel aus, aber wir haben darin Holzelemente integriert. Sie dienen nicht nur als Dekoration, sondern auch als Teil der Funktionalität – als Jalousien. Es ist banal, aber solange man nicht mit der Arbeit am Konzept beginnt, wird einem eine bestimmte Idee nicht in den Sinn kommen."

Ivan Lukin, Leiter des Sektors Design und Architektur

"Die Entwicklung solcher Sachen kann sehr, sehr lange dauern, aber wir wissen sehr wohl, dass Zeit genauso eine Ressource ist wie Geld. Im Grunde genommen Zeit ist Geld. Deshalb, auch wenn wir es gerne viele Jahre lang tun wollten, sind wir uns bewusst, dass wir als Fachleute uns an einen gewissen Zeitrahmen halten müssen."

Dmitrij Ignatowitsch, Designer aus dem Team für technisches Design

"Hier besteht der Unterschied darin, dass es sich um einen ziemlich langen Entwicklungszyklus handelt. Wenn man etwas im Rahmen des Industriedesigns (und nicht eines Transportmittels) nimmt, z. B. eine Maus, dann kann der "Lebenszyklus" der Entwicklung dieses Produkts ein oder zwei Monate dauern. Bei Transportmittel sind es immer ein, zwei, drei oder vier Jahre. Abhängig von der Komplexität des Systems. Es ist sehr wichtig, diesen Moment durchzuleben, nicht auszubrennen und nach der vollständigen Ausarbeitung zum Markteintritt zu gelangen. Denn das Finale ist für den Designer sehr wichtig. Wenn wir das Ergebnis unserer Arbeit nicht sehen, dann drehen wir sozusagen langsam durch und die Arbeit wird uninteressant. Und wenn man ein fertiges Objekt sieht, das man anfassen und sich hineinsetzen kann, ist das das Beste."

Nikita Sokolov, Designer aus dem Team für technisches Design

"Aktuell werden bei uns die Personentransport-Module für den Unicont entwickelt. Wir haben zwei Varianten des Uniconts: abgehängt und aufgesetzt. Auf deren Basis entwickeln wir die Module. Mit dem Ziel, dass dieses Transportmittel nicht nur für den Transport von Containern und Frachtgütern, sondern auch (wiederum im Rahmen des Konzepts), für Passagiere genutzt werden kann.

Hier sehen wir einen bereits überarbeiteten Unicont, und auf dessen Basis wurde bereits ein Personentransportmodul entwickelt. Es ist noch in der Ausarbeitung, hier ist nur ein Teil davon. Darin befinden sich bereits Passagiere. Es ist unabdingbar, den Menschen in die zu entwickelnde Umgebung zu integrieren, um von seinen Parametern auszugehen."

Ivan Lukin, Leiter des Sektors Design und Architektur

"Hier haben wir eine absolut neue Branche. Eine völlig neue Branche! Wir können nichts und von niemandem abschauen. Und all das machen wir "von heute auf morgen". Wir stoßen selbst auf irgendetwas, finden selbst Lösungswege, bringen sie selbst ein, integrieren sie selbst und erhalten selbst das Resultat. Deswegen besteht hier die Schwierigkeit darin, dass wir eine neue Nische aufbrechen, und das ist immer sehr schwer.

Wie überall im Maschinenbau, stößt das technische Design auf konkrete Parameter. Von Baugruppen, Aggregaten... wir würden vielleicht gerne etwas so oder so gestalten, doch dort, unter dieser Verkleidung, muss irgendeine Baugruppe positioniert werden, irgendeine Leitung geht durch oder irgendein Mechanismus, und schon müssen wir die Form ändern. Genauso laufen auch die Konstruktionsarbeiten ab: vielleicht ist es sinnvoller, diese Baugruppe hier zu positionieren? Das ist ein stetiger Prozess, und dieses Zusammenspiel, das unter den technischen Designern und Konstrukteuren abläuft, ist wie Musik. Es ist wie ein Lied!"

Vladimir Borodulin
Status des Anlegers: status status status status status
Publikationsbewertung: star star star star star
05 Jun 2020
Очень радует уровень компетентности, профессионализма, творческой увлечённости и нацеленности на результат дизайнерского подразделения SW, хотя эти качества можно отнести ко всему коллективу группы компаний.
Administrator
Спасибо за высокую оценку, Владимир, нам тоже кажется, что вы абсолютно правы!
Evgeniy Borovikov
Status des Anlegers: status status status status
Publikationsbewertung: star star star star star
05 Jun 2020
Один небольшой недостаток - Пожалуйста делайте музыку вначале и в конце потише, через чур громко!
Denis Gruzdev
Status des Anlegers: status status status
Publikationsbewertung: star star star star star
05 Jun 2020
Молодцы ребята , увлеченные профессионалы ! Так держать! Все ради нашего будущего создают уникальные технологии струнного транспорта.

Consent Request Form

This form asks for your consent to allow us to use your personal data for the reasons stated below. You should only sign it if you want to give us your consent.


Who are we?

The name of the organisation asking you for consent to use your information is:

Global Transport Investments
Trident Chambers, P.O. Box 146, Road Town
Tortola
British Virgin Islands

We would like to use the following information about you:

Why would we like to use your information?

Global Transport Investments would like to send this information to company registry, inform you about its news, for refund purposes.


What will we do with your information?

We store your name, address, ID Data, date of birth into company registry. We will share your e-mail & phone number with IT Service (https://digitalcontact.com/), SMS Center (http://smsc.ru). They will add your details to their mailing list and, when it is news update, they will send you an email or sms with details. We store your credit card number for possible refunds.


How to withdraw your consent

You can withdraw the consent you are giving on this form at any time. You can do this by writing to us at the above address, emailing us at the address: [email protected] or by clicking on the unsubscribe link at the bottom of emails you receive.

Privacy Notice – Newsletter Signup

This privacy notice tells you about the information we collect from you when you sign up to receive our regular newsletter via our website. In collecting this information, we are acting as a data controller and, by law, we are required to provide you with information about us, about why and how we use your data, and about the rights you have over your data.


Who are we?

We are Global Transport Investments. Our address is Trident Chambers, P.O. Box 146, Road Town, Tortola, British Virgin Islands. You can contact us by post at the above address, by email at [email protected]

We are not required to have a data protection officer, so any enquiries about our use of your personal data should be addressed to the contact details above.

What personal data do we collect?

When you subscribe to our newsletter, we ask you for your name and your email address.

Why do we collect this information?

We will use your information to send you our newsletter, which contains information about our products.

We ask for your consent to do this, and we will only send you our newsletter for as long as you continue to consent.


What will we do with your information?

Your information is stored in our database and is shared with with IT Service (https://digitalcontact.com/), SMS Center (http://smsc.ru). It is not sent outside of the Euro. We will not use the information to make any automated decisions that might affect you.


How long do we keep your information for?

Your information is kept for as long as you continue to consent to receive our newsletter.


Your rights over your information

By law, you can ask us what information we hold about you, and you can ask us to correct it if it is inaccurate.
You can also ask for it to be erased and you can ask for us to give you a copy of the information.

You can also ask us to stop using your information – the simplest way to do this is to withdraw your consent, which you can do at any time, either by clicking the unsubscribe link at the end of any newsletter, or by emailing, writing us using the contact details above.


Your right to complain

If you have a complaint about our use of your information, you can contact the Information Commissioner’s Office.