Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen SkyWay und dem Guru von MTRIZ

Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen SkyWay und dem Guru von MTRIZ

11 März 2020 9832

Die Partner von SkyWay kennen unseren heutigen Gesprächspartner sehr gut. Und dennoch – da die Befürworter des Projekts von Tag zu Tag immer mehr werden – wollen wir ihn noch einmal vorstellen: Michael Orloff, Professor und Doktor der technischen Wissenschaften in zwei Fachgebieten (Computertechnik und Computer-Aided Design), Mitbegründer und wissenschaftlicher Leiter der MTRIZ-Akademie, Autor und Co-Autor von über 220 Arbeiten, darunter 12 Lehrbüchern und Monografien, sowie von über 60 persönlichen Erfindungen – Zertifikaten und Patenten. Michael Orloff realisiert die Entwicklung der Theorie, leitet die Ausarbeitung der Produkte und Technologien sowie die Organisation der globalen Partnerschaft und Verbreitung von MTRIZ.

Zur Information: MTRIZ oder die moderne Theorie zur Lösung erfinderischer Probleme ist das Wissensgebiet über die Mechanismen der Entwicklung technischer Systeme und die Methoden zur Lösung von erfinderischen Problemen, welches die Erfahrung des Erfindungswesens und des Studiums der Entwicklungsgesetze von Wissenschaft und Technik vereint.

Das Ziel des Besuchs des namhaften Wissenschaftlers war die Überreichung des Autorenexemplars seines neuen Buches, in dem den SkyWay-Technologien und dem Generalkonstrukteur von Unitsky String Technologies Co., Anatoli Unitsky, große Aufmerksamkeit gewidmet wurde, sowie die Vertiefung der Zusammenarbeit mit dem Entwicklungsunternehmen der String-Transportsysteme. Weitere Einzelheiten erfahren Sie im Videointerview.

Ein Video auf Englisch. Um die Untertitel zu lesen, nutzen Sie die YouTube-Einstellungen.

Interview mit Michael Orloff

Mikhail Kirichenko: Guten Tag! Ich bin Mikhail Kirichenko. Sie sehen die Nachrichten von SkyWay, in denen wir über die Entwicklung und die Einführung von bahnbrechenden Transporttechnologien berichten.

Heute sprechen wir mit einem außergewöhnlichen Menschen. Ich erinnere mich an das Lied über Testpiloten: „Wir bringen Flugzeugen das Fliegen bei.“ Und dieser Mann bringt den Erfindern bei, zu erfinden. Also, mein heutiger Gesprächspartner ist Mikhail Orloff. Guten Tag, Mikhail! Mein Namensvetter.

Mikhail Orloff: Guten Tag, Mikhail!

M.K.: Sagen Sie bitte, ob ich Sie richtig vorgestellt habe oder nicht, denn die Liste Ihrer Errungenschaften ist wirklich beeindruckend. Wenigstens ein paar Namen, wo Sie Berater sind, wo Sie unterrichten, in welchen Organisationen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen.

M.O.: Zunächst möchte ich mich bei Ihnen bedanken, dass Sie mir zum 25-jährigen Jubiläum unserer Tätigkeit in Form unserer Akademie gratuliert haben. In dieser Zeit haben wir tatsächlich mit sehr vielen Unternehmen zusammengearbeitet. Aber das Wichtigste ist jedoch, dass wir bei TRIZ zum ersten Mal eine Bildungsrichtung, eine Bildungstechnologie geschaffen haben. Diese Technologie richtet sich natürlich in erster Linie an Fachleute. In Russland werden solche Unterrichtsmethoden für Schüler entwickelt, sogar für Vorschulkinder und Schullehrer, wo wir auch gearbeitet haben und weiter arbeiten werden. Und dennoch haben wir zum ersten Mal eine Bildungstechnologie für das Ingenieurwesen entwickelt. Und nun haben wir die entwickelten Methoden und Bücher darüber veröffentlicht. Hier ist eines dieser Bücher. „Moderne TRIZ in Masterprogrammen“, veröffentlicht bei Springer.

M.K.: Springer ist ein Verlag.

M.O.: Ja, das ist ein herausragender weltweiter Verlag. Dieses Jahr sollen zwei weitere Bücher von mir in einem der größten Verlage in China veröffentlicht werden. Auf diese Weise werden meine drei wichtigsten Bücher in China veröffentlicht. Und das hier ist bereits das vierte. Ich habe gerade das Autorenexemplar erhalten und es, von mir unterschrieben, als Geschenk für Anatoli Unitsky hierher gebracht, weil er auch seine Empfehlung für die Entstehung dieses Buches ausgesprochen hat. Ich bin ihm dafür sehr dankbar. Und auf dem Einband können Sie sehen…

M.K.: Ich sehe es. Das gesamtplanetarische Transportmittel.

M.O.: SkyWay, SpaceWay. Ich stehe damit auch seit ca. 30 Jahren in Verbindung. Im Laufe dieser Jahre habe ich viel Erfahrung gesammelt. Ich habe 2 Jahre bei Siemens und Samsung in Suwon (Korea) gearbeitet. Danach habe ich in China, u. a. beim Unternehmen Huawei, mit meinen Empfehlungen gearbeitet. Und unser Hauptbereich ist natürlich die Ausbildung von Ingenieuren, Managern und VIPs, also von Direktoren. Denn wenn die Direktoren, andere Führungskräfte der Unternehmen, Chefkonstrukteure und Direktoren für die Entwicklung verstehen, wie sich das Unternehmen entwickeln kann und welche Innovationen dafür notwendig sind, dann können sie ihr Team richtig strukturieren und die Gruppen bestimmen, die wir nach unserer einzigartigen Bildungstechnologie unterrichten und weiterhin unterrichten werden.

M.K.: Ich wage zu hoffen, dass Ihr aktueller Besuch in unserem Unternehmen nicht nur durch den Wunsch entstand, Anatoli Unitsky Ihr Autorenexemplar dieses Buches zu schenken, sondern auch durch den Beginn der Zusammenarbeit bei der Ausbildung unserer Fachleute.

M.O.: Ja. Die Sache ist die, dass ich gerade die Einladung erhalten habe, jetzt mit Ihren Spezialisten und Führungskräften zu arbeiten, um zu bestimmen, mit wem, wie und mit welchen Zielsetzungen wir die Grundlagen von TRIZ bei SkyWay lehren werden. Sie haben also alles richtig vermutet.

M.K.: Ich weiß, dass Sie gerade eben ein Treffen mit Anatoli Unitsky hatten.

M.O.: Es war diesem Thema gewidmet.

M.K.: Ich weiß, dass Sie schon in wenigen Minuten hier mit irgendeiner Arbeit beginnen werden. Deswegen will ich Sie nicht weiter aufhalten. Vielen Dank, dass Sie uns so viel Zeit gewidmet haben. Und ich möchte Sie noch fragen. Vielleicht möchten Sie dem Gesagten noch etwas hinzufügen? Vielleicht habe ich Sie etwas nicht gefragt und es gibt noch etwas, womit Sie sich an unsere Zuschauer wenden wollen? An die vielen Menschen, Hunderttausende und womöglich sogar Millionen, die unser Projekt unterstützen.

M.O.: Ich würde gerne Folgendes mit unseren Zuschauern teilen. Ich habe letzten Sommer auf der Konferenz zu den Weltraumsystemen in Marjina Gorka darüber gesprochen. Allerdings weiß das das breite Publikum natürlich nicht. In unserer Theorie gibt es zwei grundlegende Definitionen: ultimative Systeme und ewige Systeme. Anatoli Unitsky ist der Erfinder von zwei grundlegenden Ideen im Ingenieurwesen und in der Zivilisation im Allgemeinen. In unserer gesamten Zivilisation, in ihrer gesamten Geschichte. Schauen Sie, die Stringschiene, das Stringsystem als solches ist ein ultimatives System. Ich habe 5-6 Generationen von Transportsystemen aufgezeigt. Sie alle wurden auf einem Funktionssystem aufgebaut, das aus Schienen und Rädern besteht. Oder aus Fahrbahn und Rädern. In Zusammenarbeit. Die Idee von Anatoli Unitsky von der Spezialschiene revolutioniert sogleich den oberirdischen Verkehr, den Landverkehr etc. Das ist ein ultimatives System. Und es ist ewig, weil es mit so einer Lösung einmalig wird, das einzige, das beste, das effizienteste. Es sind lediglich unterschiedliche ingenieurtechnische, technische und werkstofftechnische Lösungen möglich, aber das Hauptprinzip einer vorgespannten String in der Konstruktion ist einzigartig und zeitlos. Es ist nicht zu übertreffen. Zweitens, der Ring um die Erdkugel. Natürlich ist das eine sehr komplizierte Sache, die für die Zukunft gedacht ist. Übrigens, für eine alternativlose Zukunft, da wir verstehen, welchen Schaden ein Raketenstart verursacht. Somit ist die Idee an sich in ihrer physischen Umsetzung einmalig, einzigartig und dementsprechend ultimativ. Sie kann nicht als Idee wiederholt und patentiert werden. Sie ist ultimativ. Somit ist er der Erfinder von zwei ultimativen Ideen: des String-Konzepts der Fahrbahn (der Schiene) und des Rings um den Globus, was die industrielle Zukunft der Erde im Weltraum darstellt. Das sind zwei wundervolle und erstaunliche Ideen. Dann beginnt eine gigantische Arbeit, die kleine Erfindungen innerhalb der Entwicklung dieser ultimativen und ewigen Systeme erfordert. Man muss sich darin kontinuierlich weiterbilden. TRIZ arbeitet bereits daran. Alles, was Anatoli Unitsky im Laufe vieler Jahre getan hat, hat er auf seine Weise getan, aber dabei die Prinzipien von TRIZ verwendet, d. h. Widersprüche, das Überwinden von Widersprüchen usw. Daher sind die Grundlage seiner Arbeit und die Grundlage unserer Modellierung für SkyWay ebenfalls endgültige Grundprinzipien. Der Autor von TRIZ, Genrich Altschuller, hat diese Prinzipien erfunden. Das sind Widersprüche und die Aufhebung der Widersprüche durch unterschiedliche Modelle. Bei SkyWay und SpaceWay läuft das alles zusammen. Die absolut genialen Ideen von Altschuller und seiner Anhänger, die die Basis von TRIZ bildeten, laufen zusammen. Als Avantgarde der TRIZ haben wir eine Bildungsrichtung geschaffen. Anatoli Unitsky hat die Grundideen des Stringsystems und des Weltraum-Transportrings, der Weltraumzivilisation, geschaffen. Das alles hat sich zusammengefügt. TRIZ, die Bildungsrichtung, das Ingenieurwesen. Jetzt machen wir das alles gemeinsam und werden es auch weiterhin tun.

M.K.: Am Ende unseres Treffens erklären Sie bitte kurz, damit es alle verstehen. Was bietet TRIZ der SkyWay-Technologie?

M.O.: Alles klar. Ich habe bereits gesagt, dass TRIZ de facto bereits bei der Entwicklung der String-Technologien angewandt wird.

M.K.: Da Sie unsere Experten ausbilden, ist das natürlich klar.

M.O.: Ich habe ihnen noch nicht besonders viel beigebracht. Wir haben hauptsächlich mit Anatoli Unitsky gearbeitet, aber jetzt, im Auftrag von Anatoli Unitsky, werden wir das systematisch machen. Dies bedeutet, dass wir mithilfe unserer Bildungstechnologien die Fachleute des Unternehmens SkyWay schnell, sicher und effizient ausbilden können, sodass neue Lösungen für unzählige Projektaufgaben schnell, hochqualitativ, mit einzigartigen, starken Lösungskonzepten und oft und möglicherweise mit patentierbaren Lösungskonzepten ausgeführt werden. Das Wichtigste ist, dass SkyWay in seiner Entwicklung stets die globalen Prioritäten beibehält und so schnell wie möglich in vielen Regionen implementiert wird. Das wünsche ich dem Unternehmen. Mithilfe von TRIZ wird dies mit Sicherheit schneller und auf einem höheren Niveau geschehen.

M.K.: Vielen Dank! Ich hoffe aufrichtig, dass unsere Zusammenarbeit auch weiterhin so ergiebig bleibt. Abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal. Verfolgen Sie die Neuigkeiten auf unseren offiziellen Webseiten. Unterstützen Sie unser Projekt und leben Sie unter grundlegenden Ideen.

Bau SkyWay – rette den Planeten!

An der Publikation haben gearbeitet
Textautor, Moderator
Videobearbeitung, Foto
Kamera
Übersetzung
Matej Husu
Status des Anlegers: status status status
Publikationsbewertung: star star star star star
11 März 2020
Very good, we need many of those specialists in SW to develop future transport and to create a strong company.
Aleksey Golodnyak
Status des Anlegers: status status status status status
Publikationsbewertung: star star star star star
11 März 2020
Это прям очень здорово!!! Те, кто как я понимает, что это даёт, скорее всего, в восторге от такого развития событий!!!

Consent Request Form

This form asks for your consent to allow us to use your personal data for the reasons stated below. You should only sign it if you want to give us your consent.


Who are we?

The name of the organisation asking you for consent to use your information is:

Global Transport Investments
Trident Chambers, P.O. Box 146, Road Town
Tortola
British Virgin Islands

We would like to use the following information about you:

Why would we like to use your information?

Global Transport Investments would like to send this information to company registry, inform you about its news, for refund purposes.


What will we do with your information?

We store your name, address, ID Data, date of birth into company registry. We will share your e-mail & phone number with IT Service (https://digitalcontact.com/), SMS Center (http://smsc.ru). They will add your details to their mailing list and, when it is news update, they will send you an email or sms with details. We store your credit card number for possible refunds.


How to withdraw your consent

You can withdraw the consent you are giving on this form at any time. You can do this by writing to us at the above address, emailing us at the address: [email protected] or by clicking on the unsubscribe link at the bottom of emails you receive.

Privacy Notice – Newsletter Signup

This privacy notice tells you about the information we collect from you when you sign up to receive our regular newsletter via our website. In collecting this information, we are acting as a data controller and, by law, we are required to provide you with information about us, about why and how we use your data, and about the rights you have over your data.


Who are we?

We are Global Transport Investments. Our address is Trident Chambers, P.O. Box 146, Road Town, Tortola, British Virgin Islands. You can contact us by post at the above address, by email at [email protected]

We are not required to have a data protection officer, so any enquiries about our use of your personal data should be addressed to the contact details above.

What personal data do we collect?

When you subscribe to our newsletter, we ask you for your name and your email address.

Why do we collect this information?

We will use your information to send you our newsletter, which contains information about our products.

We ask for your consent to do this, and we will only send you our newsletter for as long as you continue to consent.


What will we do with your information?

Your information is stored in our database and is shared with with IT Service (https://digitalcontact.com/), SMS Center (http://smsc.ru). It is not sent outside of the Euro. We will not use the information to make any automated decisions that might affect you.


How long do we keep your information for?

Your information is kept for as long as you continue to consent to receive our newsletter.


Your rights over your information

By law, you can ask us what information we hold about you, and you can ask us to correct it if it is inaccurate.
You can also ask for it to be erased and you can ask for us to give you a copy of the information.

You can also ask us to stop using your information – the simplest way to do this is to withdraw your consent, which you can do at any time, either by clicking the unsubscribe link at the end of any newsletter, or by emailing, writing us using the contact details above.


Your right to complain

If you have a complaint about our use of your information, you can contact the Information Commissioner’s Office.