Hussain Al Mahmoudi: "Ich finde, dass die Dinge sehr gut laufen. So, wie wir es mit der Führung Ihres Unternehmens erwartet und geplant haben."

Hussain Al Mahmoudi: "Ich finde, dass die Dinge sehr gut laufen. So, wie wir es mit der Führung Ihres Unternehmens erwartet und geplant haben."

30 März 2020 8750

Kurz bevor die Mehrheit der Bevölkerung der VAE ins Homeoffice geschickt wurde, hatten wir die Möglichkeit, mit dem Direktor des Innovativen Technisch-Wissenschaftlichen Forschungsparks von Schardscha an seinem Arbeitsplatz zu sprechen. Es ist unmöglich, die Bedeutung der Meinung der Leitung der Organisation über unser Projekt zu überschätzen, wo sich das SkyWay-Innovationszentrum befindet,­ da es zur Plattform für die Entwicklung von Hochtechnologien in den VAE geworden ist. Auf dem Gelände des Parks werden Innovationen aus den Bereichen Transport, Informationstechnik, Energietechnik, Ökologie und Maschinenbau entwickelt. Er war dazu erschaffen, um in der Zukunft für das Land Wohlstand zu gewährleisten und eben dafür hat die Regierung der VAE die Entscheidung getroffen, an diesem Ort ein Fundament für die hochproduktive Wissensökonomie anzulegen.

Trotz der kürzlich auf der offiziellen Webseite der EXPO 2020 erschienenen Information über die möglichen Planänderungen in der Durchführung dieses globalen Ereignisses im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie, ist sowohl in Schardscha, als auch in Minsk ein Optimismus bezüglich den weiteren Entwicklungen nicht zu übersehen, denn für diesen Fall wurde ein Plan B entwickelt: das Innovationszentrum von SkyWay befindet sich nicht weit von dem Durchführungsort dieses internationalen Forums, dort sind keine Ausstellungsstücke, sondern reale, funktionsfähige String-Transport-Infrastruktur-Komplexe ausgestellt, was ein erhöhtes Interesse an dem Objekt und eine Vergrößerung der Gästeanzahl garantiert, selbst wenn die Fristen sich verschieben und die Leitung des Projekts SkyWay die endgültige Entscheidung trifft, nicht an dem Hauptprogramm der EXPO 2020 teilzunehmen.

Wir präsentieren Ihnen ein Interview mit dem Direktor des Innovativen Technisch-Wissenschaftlichen Forschungsparks von Schardscha, Herrn Hussain Al Mahmoudi, über die Entwicklungsperspektiven des Projekts SkyWay im Nahen Osten, über den Baufortschritt des Innovationszentrums von SkyWay in Schardscha und über das bevorstehende Weltforum.

Ein Video auf Englisch. Um die Untertitel zu lesen, nutzen Sie die YouTube-Einstellungen.

Interview mit Hussain Al Mahmoudi

Mikhail Kirichenko: Guten Tag, liebe Freunde! Wir befinden uns im Emirat Schardscha. Und heute spreche ich mit dem Hauptprojektleiter von SkyWay hier, in Schardscha, Herrn Hussain Al Mahmoudi. Guten Tag, Herr Al Mahmoudi!

Hussain Al Mahmoudi: Guten Tag! Es freut mich, Sie wieder zu sehen. Vielen Dank für diese Möglichkeit. Es freut uns sehr, Sie hier zu sehen und zu beobachten, wie dynamisch sich unser Projekt im Innovativen Technisch-Wissenschaftlichen Forschungspark von Schardscha innerhalb der letzten 12 Monate entwickelt hat. Es scheint, dass seit unserem letzten Treffen so viel Zeit vergangen ist?

M.K.: Genau ein Jahr.

H.M.: Ja. Und das ist wirklich beeindruckend. Damals sind wir mit dem Unicar zur ersten Phase des Projekts übergegangen. Und jetzt bereiten wir uns schon auf die zweite Phase des SkyWay-Projekts vor. In den letzten 12 Monaten nach der Umsetzung der ersten Phase dieses Projekts haben wir viele positive Rückmeldungen von Aktionären und hohe Bewertungen von der Regierung erhalten. Wir hatten Besuch von sehr hohen Delegationen bestehend aus Ministern, der königlichen Familie und einigen Investoren. Nicht nur die Entwicklung des Projekts SkyWay, sondern die des gesamten Technologieparks hat alle sehr beeindruckt.

M.K.: Danke! Verläuft alles so, wie Sie es erwartet haben oder gab es irgendwelche Mängel? Und vielleicht hat irgendetwas Ihre Erwartungen übertroffen?

H.M.: Ich finde, dass die Dinge sehr gut laufen. So, wie wir es mit der Führung Ihres Unternehmens erwartet und geplant haben. Uns war klar, dass es überhaupt nicht einfach ist, neue Projekte in einem anderen Land mit Menschen aus einer anderen Kultur umzusetzen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist es uns jedoch gelungen, die sehr beeindruckende erste Phase des SkyWay-Projekts umzusetzen. Ich denke, dass alle von der SkyWay-Technologie und ihrer aktuellen Umsetzung sehr beeindruckt sind. Obwohl dieses Projekt noch nicht abgeschlossen ist, hat es sowohl dem Unternehmen SkyWay als auch seiner Technologie bereits zu hohem Ansehen verholfen. Natürlich erwarten wir mit großer Vorfreude die vollständige Verwirklichung des hiesigen Innovationszentrums. Darüber hinaus werden bei uns in Kürze sehr wichtige Ereignisse stattfinden, insbesondere die EXPO 2020 am Ende des Jahres. Ehrlich gesagt, wird SkyWay dort der beeindruckendste Teilnehmer nicht nur im Rahmen des Technologieparks von Schardscha, sondern in den gesamten VAE sein, denn das ist das größte Transport- und Logistik-Innovationszentrum im Nahen Osten.

M.K.: So weit ich verstanden habe, erwarten Sie, dass die EXPO 2020 der Wendepunkt in der Geschichte von SkyWay und in der Geschichte Ihrer Zusammenarbeit mit dem String-Transport-Unternehmen sein wird?

H.M.: Ja. Wissen Sie, die Ausstellungen der EXPO waren ab dem Zeitpunkt ihrer Entstehung immer eine Plattform, von wo aus neue Erfindungen sich in der gesamten Welt verbreitet haben. Ob es das Fernsehen war oder Ketchup. All das begann auf den EXPO-Ausstellungen. Wir bereiten uns auf die Zusammenarbeit mit dem EXPO-Team und dem SkyWay-Team vor, um SkyWay auf dieser Ausstellung der gesamten Welt hautnah zu präsentieren.

M.K.: Wir hoffen auch, dass die EXPO 2020 zum Wendepunkt in unserer Geschichte und ein Anreiz für die ersten lokalen Projekte sein wird. Stimmen Sie mir zu?

H.M.: Ich stimme Ihnen völlig zu. Die EXPO ist ein riesiges Ereignis. Wir sind sehr froh, dass dies bei uns, in den VAE, in Dubai, stattfinden wird. Doch genauso bin ich froh, dass wir die Möglichkeit haben, dort unseren Technisch-Wissenschaftlichen Park von Schardscha zu präsentieren, wo sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht nur SkyWay, sondern ich würde sogar sagen, das Regionale Fertigungszentrum des Nahen Ostens befindet. Wir haben hier angefangen, Gebäude zu drucken, wir haben angefangen, Metall zu drucken. Das ist im Nahen Osten der einzige Ort dieser Art, wo so etwas ausgeführt wird. Wir realisieren die führenden Projekte in den Bereichen Aquaponik und Hydroponik, entwickeln Agrotechnologien. Ebenso arbeiten wir an vielen Technologien des künstlichen Intellekts und der fahrerlosen Mobilität. Auf diese Weise stellt unser Park auch eine regionale Plattform für Innovationen und technisch-wissenschaftlichen Austausch dar.

M.K.: Vielen Dank, Herr Al Mahmoudi, für die Zeit, die Sie uns und diesem Interview gewidmet haben. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg. Danke!

H.M.: Vielen Dank auch an Sie. Wir wünschen aufrichtig, dass das Projekt SkyWay von Erfolg gekrönt sein wird. Die Regierung von Schardscha beabsichtigt ernsthaft, SkyWay und die Produkte von SkyWay zu unterstützen. Dasselbe kann man auch von der Regierung der VAE behaupten.

M.K.: Und wir werden alles tun, um Sie zufrieden zu stellen.

H.M.: Vielen Dank!

M.K.: Danke!

An der Publikation haben gearbeitet
Textautor, Moderator
Kamera
Videobearbeitung, Foto
Übersetzung
Vladimir Pechnikov
Status des Anlegers: status status status status status
Publikationsbewertung: star star star star star
30 März 2020
На фоне массовой истерии и шизофрении ваши новости как глоток свежего воздуха, спасибо.
Yuriy Shvalov
Status des Anlegers: status status status status status
Publikationsbewertung: star star star star star
30 März 2020
Жизнь продолжается , не смотря на все припятствия! Вместе мы не победимы.
Andrey Usenko
Status des Anlegers: status status status
Publikationsbewertung: star star star star star
30 März 2020
Спасибо , Михаилу и команде за интервью!
Denis Gruzdev
Status des Anlegers: status status status
Publikationsbewertung: star star star star star
30 März 2020
Великолепные позитивные новости на фоне корона вируса (надутого) ,ваш фон положителен во всех смыслах ,спасибо Михаилу Кириченко что оповещает такие новости в такое не простое время,Вы вся команда удостоены награды!

Consent Request Form

This form asks for your consent to allow us to use your personal data for the reasons stated below. You should only sign it if you want to give us your consent.


Who are we?

The name of the organisation asking you for consent to use your information is:

Global Transport Investments
Trident Chambers, P.O. Box 146, Road Town
Tortola
British Virgin Islands

We would like to use the following information about you:

Why would we like to use your information?

Global Transport Investments would like to send this information to company registry, inform you about its news, for refund purposes.


What will we do with your information?

We store your name, address, ID Data, date of birth into company registry. We will share your e-mail & phone number with IT Service (https://digitalcontact.com/), SMS Center (http://smsc.ru). They will add your details to their mailing list and, when it is news update, they will send you an email or sms with details. We store your credit card number for possible refunds.


How to withdraw your consent

You can withdraw the consent you are giving on this form at any time. You can do this by writing to us at the above address, emailing us at the address: [email protected] or by clicking on the unsubscribe link at the bottom of emails you receive.

Privacy Notice – Newsletter Signup

This privacy notice tells you about the information we collect from you when you sign up to receive our regular newsletter via our website. In collecting this information, we are acting as a data controller and, by law, we are required to provide you with information about us, about why and how we use your data, and about the rights you have over your data.


Who are we?

We are Global Transport Investments. Our address is Trident Chambers, P.O. Box 146, Road Town, Tortola, British Virgin Islands. You can contact us by post at the above address, by email at [email protected]

We are not required to have a data protection officer, so any enquiries about our use of your personal data should be addressed to the contact details above.

What personal data do we collect?

When you subscribe to our newsletter, we ask you for your name and your email address.

Why do we collect this information?

We will use your information to send you our newsletter, which contains information about our products.

We ask for your consent to do this, and we will only send you our newsletter for as long as you continue to consent.


What will we do with your information?

Your information is stored in our database and is shared with with IT Service (https://digitalcontact.com/), SMS Center (http://smsc.ru). It is not sent outside of the Euro. We will not use the information to make any automated decisions that might affect you.


How long do we keep your information for?

Your information is kept for as long as you continue to consent to receive our newsletter.


Your rights over your information

By law, you can ask us what information we hold about you, and you can ask us to correct it if it is inaccurate.
You can also ask for it to be erased and you can ask for us to give you a copy of the information.

You can also ask us to stop using your information – the simplest way to do this is to withdraw your consent, which you can do at any time, either by clicking the unsubscribe link at the end of any newsletter, or by emailing, writing us using the contact details above.


Your right to complain

If you have a complaint about our use of your information, you can contact the Information Commissioner’s Office.