Eine Drohne von SkyWay

Eine Drohne von SkyWay

14 August 2018 15415

Beim EcoFest 2018, bei jährlicher Abrechnung, stellte man dem Publikum eine neue Entwicklung vor: Einen Prototyp eines autonomen Flugapparats auf der Basis des Hubschraubers KA-26. Die Neuheit unter dem Namen "Kombo" fand beim EcoFest nicht nur großes Interesse der Gäste, sondern ließ viele Fragen offen im Blick auf die Technik und die Anwendung.  Hier versucht die Informationsabteilung der Unternehmens-Gruppe SkyWay, diese Fragen erschöpfend zu beantworten.

"So haben wir zum Beispiel auf der Grundlage des Hubschraubers Ka-26 die größte Drohne der Welt projektiert und gefertigt. Sie ist in der Lage, 1,5 Tonnen Fracht zu transportieren auf einer Höhe von mehreren Kilometern mit einer Geschwindigkeit von 170 Km/h über eine Entfernung von bis zu 500 Kilometern.  Dies ist kein Spielzeug – wir benötigen es für den Bau der schienengebundenen Seil-Trassen unter schweren klimatischen Bedingungen: In den Bergen, beim Überqueren von Flüssen, Seen, Sümpfen, im Dschungel und in der Tundra. Es wurde erfolgreich getestet.

Die Drohne ist ein echter Hubschrauber. Wir bieten es zum Verkauf an. Dazu gehört ein von uns entwickelter Autopilot und ein intelligentes Steuerungssystem mit eigenem technischen Sehvermögen. Wir verbessern auch den Hubschrauber selber.  Nach den Tests unserer Automatik und der Hilfsmechanismen wird die Drohne anders sein. Er hat einen anderen Antrieb, mit höherer Leistung, zuverlässiger; eine andere von uns entwickelte aerodynamische Karosserie, selbst die Rotor-Blätter haben wir selber entwickelt, viel effektiver.

Eine solche Drohne kostet auf dem Markt der Luftfahrt nicht weniger als 5 Millionen US-Dollar. Der Bedarf an solchen Fluggeräten geht in die Tausende. Man zeigt schon jetzt großes Interesse daran in vielen Ländern der Welt", sagte der Chefkonstrukteur Anatoli Yunitski den Gästen in seiner Rede auf dem EcoFest 2018.

"Kombo"  ist ein Produkt zweier Gesellschaften. Eine davon ist die Projektierungs-Organisation von SkyWay. In dieser Entwicklung realisieren die SkyWay-Ingenieure ihr eigenes Know-How auf dem Gebiet der intelligenten Steuerung von Fahrzeugen, die bereits im Rollmaterial von SkyWay angewandt wird. Diese Lösung ist unter anderem nötig für den Bau und die Vervollkommnung der technischen Anlagen und der Ausrüstung, wie sie dem Budget der 15 Etappen für die Verwirklichung der schienengebundenen Seil-Technologie zugrunde liegt.  Die Drohne ist ein technischer Apparat für die Beschleunigung der Bau- und Montage-Arbeiten. Sie ermöglicht in absehbarer Zeit die Realisierung adressierter Projekte von SkyWay unter schweren klimatischen Verhältnissen zu optimieren und Kosten zu sparen.

Die Entwicklung des Prototyps eines pilotenlosen Flugapparats "Kombo" erfolgt auf der Basis des Hubschraubers Ka-26, der vom Konstruktionabüro Nikolai Kamow projektiert wurde. Diese Maschine bewährte sich als ein sehr zuverlässiges, manövrierfähiges und wartungsarmes Gerät. Ka-26 gilt als eins der besten Rotor-Fluggeräte der UdSSR im Blick auf seine Parameter und das Preis-Leistungs-Verhältnis.  Sie ist Inhaber von 5 Weltrekorden, einschließlich eines Rekords in der Höhe (5330 Meter) für die Hubschrauber in der Klasse von 1750 bis 3000 Kg und eines Rekords für Steigegeschwindigkeit (3000 Meter in 8 Minuten, 51,2 Sekunden).

Quelle des Fotos: http://aeroclubvvs.ru

Die Vorteile des Ka-26 sind konstruktionsbedingt durch die koaxialen Rotoren. Dank dieser Lösung verfügt der Hubschrauber über einen höheren Nutzeffekt (+15%) bei Geschwindigkeiten bis 100 Km/h und über einen höheren Antrieb (+30%) im Vergleich zu den Geräten mit klassischer Anordnung bei gleicher Leistung.  Dies vergrößert die Obergrenze auf 1000 m und verdoppelt die Steigegeschwindigkeit.  Daher übertrifft der Hubschrauber mit einer koaxialen Anordnung der Rotoren seine Wettbewerber mit ihrem Einschrauben-Schema, vor allem im Gebirge und bei hohen Lufttemperaturen. Der Hubschrauber ist kompakt, hat aerodynamische Symmetrie und es entfallen Kreuzverbindungen in den Steuerungs-Kanälen. Das vereinfacht die Steuerung, das ist besonders wichtig bei Flügen in geringer Höhe und der Nähe von Hindernissen.

Außerdem haben die Maschinen mit einer koaxialen Anordnung der tragenden Rotoren einen erweiterten Bereich im Gleitwinkel, bei den Winkelgeschwindigkeiten und bei den Beschleunigungen im ganzen Bereich der Fluggeschwindigkeit.

Die Rotoren des Ka-26 sind zum ersten Mal im Hubschrauberbau auf der Basis von Glasfasern und Epoxyd- und Phenol-Bindemitteln gefertigt. So haben sie eine unbeschränkte Lebensdauer.

In der Konstruktion von Ka-26 verwendet man das Schema eines "fliegenden Fahrwerks": Der Hubschrauber besteht aus einem "Träger" unveränderlicher Konfiguration und einem Satz der leicht auswechselbarer Ausstattungen. 2 bis 3 Mann sind in der Lage, in kurzer Frist die Maschine an ihre Aufgaben anzupassen. Ein modularer Aufbau sorgt für einen Mehr-Zweck-Flugapparat mit einem hohen Betriebseffekt.

Der Pilotenlose Flugapparat "Kombo" ist eine Symbiose von einer über die Zeit bewährten Plattform mit einer neuen intelligenten Steuerung. Diese Kombination macht ihn zu einer besonderen Entwicklung mit breiten Möglichkeiten im Bereich der kommerziellen Nutzung.

Seit 2010 begann der Übergang der pilotenlosen Flugapparate aus dem militärischen in den Zivil-Bereich. Zu unserer Zeit ist dies eine übliche Erscheinung in vielen wirtschaftlichen Branchen.  Nach einer Schätzung der Consulting-Firma Pricewaterhouse Coopers aus dem Jahre 2016 übersteigt bis zum Ende des Jahrzehnts der Trend des Wachstums dieser Industrie 6000%: Von 2 Mrd. $ auf 127 Mrd. $ im Jahre 2020. Damit eröffnen sich neue Perspektiven in der Landwirtschaft, im Verkehrswesen, im Bau, im Sicherheits-Bereich, in der Freizeit usw.

Wjatscheslaw Ewtuch

Consent Request Form

This form asks for your consent to allow us to use your personal data for the reasons stated below. You should only sign it if you want to give us your consent.


Who are we?

The name of the organisation asking you for consent to use your information is:

Global Transport Investments
Trident Chambers, P.O. Box 146, Road Town
Tortola
British Virgin Islands

We would like to use the following information about you:

Why would we like to use your information?

Global Transport Investments would like to send this information to company registry, inform you about its news, for refund purposes.


What will we do with your information?

We store your name, address, ID Data, date of birth into company registry. We will share your e-mail & phone number with IT Service (https://digitalcontact.com/), SMS Center (http://smsc.ru). They will add your details to their mailing list and, when it is news update, they will send you an email or sms with details. We store your credit card number for possible refunds.


How to withdraw your consent

You can withdraw the consent you are giving on this form at any time. You can do this by writing to us at the above address, emailing us at the address: [email protected] or by clicking on the unsubscribe link at the bottom of emails you receive.

Privacy Notice – Newsletter Signup

This privacy notice tells you about the information we collect from you when you sign up to receive our regular newsletter via our website. In collecting this information, we are acting as a data controller and, by law, we are required to provide you with information about us, about why and how we use your data, and about the rights you have over your data.


Who are we?

We are Global Transport Investments. Our address is Trident Chambers, P.O. Box 146, Road Town, Tortola, British Virgin Islands. You can contact us by post at the above address, by email at [email protected]

We are not required to have a data protection officer, so any enquiries about our use of your personal data should be addressed to the contact details above.

What personal data do we collect?

When you subscribe to our newsletter, we ask you for your name and your email address.

Why do we collect this information?

We will use your information to send you our newsletter, which contains information about our products.

We ask for your consent to do this, and we will only send you our newsletter for as long as you continue to consent.


What will we do with your information?

Your information is stored in our database and is shared with with IT Service (https://digitalcontact.com/), SMS Center (http://smsc.ru). It is not sent outside of the Euro. We will not use the information to make any automated decisions that might affect you.


How long do we keep your information for?

Your information is kept for as long as you continue to consent to receive our newsletter.


Your rights over your information

By law, you can ask us what information we hold about you, and you can ask us to correct it if it is inaccurate.
You can also ask for it to be erased and you can ask for us to give you a copy of the information.

You can also ask us to stop using your information – the simplest way to do this is to withdraw your consent, which you can do at any time, either by clicking the unsubscribe link at the end of any newsletter, or by emailing, writing us using the contact details above.


Your right to complain

If you have a complaint about our use of your information, you can contact the Information Commissioner’s Office.